reflections

Thinlines
  1. Iss um zu leben, aber lebe nicht um zu essen.
  2. Jedes Mal, wenn du "Nein, danke." zum Essen sagst, sagst du "Ja, bitte" zu Ana.
  3. Nichts fühlt sich so schön an wie dünn zu sein.
  4. Kalorien können nicht glücklich machen.
  5. Dünn sein hat seinen eigenen Geschmack.
  6. One moment on the lips, forever on the hips.
  7. Hinfallen ist keine Schande, nur liegen bleiben.
  8. Der Kopf formt den Körper.
  9. Es ist egal, wie lange du brauchst, solange du nicht stehen bleibst.
  10. Fange mit dem Notwendigen an, dann dem Möglichen und plötzlich tust du das Unmögliche.
  11. Deinen Traum kannst du nur leben, wenn du aufwachst und anfängst.
  12. Der Anfang ist immer heute.
  13. Der Schmerz wird vorbei sein und wenn er vorbei ist, bist du stärker und glücklicher als je zuvor.
  14. Es gibt kein Leben ohne Disziplin.
  15. Unsere Geduld erreicht mehr als unser Zwang.
  16. Gib das, was du dir am Meisten wünschst, nicht für etwas auf, das du nur gerade jetzt willst.
  17. Schmerz ist nur so wirklich, wie man ihn zulässt.
  18. Es gibt kein Versuchen, nur ein Machen.
  19. Wenn du von träumen kannst, dann kannst du es auch machen.
  20. Falle zehnmal hin und stehe ein elftes Mal wieder auf.
  21. Du kannst nicht wissen, was du kannst, ohne es zu versuchen.
  22. Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
  23. Schlank sein macht schön.
  24. Hunger schmerzt, aber hungern hilft. (Hunger hurts but starving works.)
  25. Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.
  26. Lebe nicht, was du bist, sondern was du wirst.
  27. Was man heimlich isst, trägt man in der Öffentlichkeit zur Schau.
  28. Tu heute nichts, was du morgen bereust.
  29. Leere ist Reinheit, hungern ist das Heilmittel. (Empty is pure, starving is the cure.)
  30. Du bist schon so weit gekommen. Warum jetzt auf die Rufe dieses dämlichen Kekses hören?!
  31. Zeit mit Verschwenden zu verbringen, ist keine verschwendete Zeit.
  32. Du siehst nur Hindernisse, wenn du deine Augen vom Ziel nimmst.
  33. Kann nicht - sind Worte, die du gebrauchst, wenn du gar nicht willst.
  34. Kalorien können nicht glücklich machen.
  35. Mein Körper brüllt nach Essen, aber ich bestimme über ihn selbst.
  36. Der Mensch ist zu vielem fähig, wenn er sich viel zutraut.
  37. Essen ist eine Sucht, die wir aufgeben müssen.
  38. Denk' dran, jede Tat, die du tust, kann nicht nur dein Leben ändern, sondern auch deine Figur.
  39. Nur durch Ausdauer und Willenskraft kann ich mein Ziel erreichen.
  40. Ich will nie wieder zunehmen. Nie wieder so aussehen.
  41. Dünn sein befreit mich von Gedanken, die ich nicht mehr denken will.
  42. Perfektion ist alles.
  43. Wer kurz vorm Ziel aufgibt, vergisst, dass der Weg zurück viel weiter ist.
  44. Wenn ich esse, werde ich zu dem, wovor ich mich am meisten fürchte.
  45. Jede Minute, in der ich nichts esse, bringt mich dem näher, wovon ich träume.
  46. Essen heißt nachgeben.
  47. Essen? Lass' ich links liegen. Ich wende mich ab und denke an etwas Schönes.
  48. Ana bedeutet alles. Essen bedeutet nichts. Wieso alles gegen nichts eintauschen?
  49. Es gibt keinen Grund jetzt zu essen.
  50. Schmerzen sind die gefühlte Verschwendung von Gedanken.
  51. Essen ist Zeitverschwendung.
  52. Ich kann so viel tun, ich muss jetzt nichts essen.
  53. Ich bin hungrig, aber auch, wenn ich jetzt etwas esse: Satt werde ich nie.
  54. Morgen, morgen... kann ich immer noch essen, wenn es nicht anders geht.
  55. Essen macht nur unglücklich.
  56. Wenn ich heute stark bin, werde ich morgen glücklich sein.
  57. Wenn ich heute nicht schwach werde, bin ich morgen unbesiegbar.
  58. Meinen Magen kann ich nur mit Essen und Trinken füllen. Den Tag kann ich füllen, mit was auch immer mir gefällt.
  59. Langeweile ist immer noch besser als ein voller Magen.
  60. Wenn mir nichts Besseres einfällt, als jetzt zu essen, muss ich nur in den Spiegel schauen.
  61. Der Weg zu einem hochgesteckten Ziel ist immer steinig. Umso schöner ist der Moment, in dem man ankommt.
  62. Was könnte alles aus diesem Tag werden, wenn ich ihn nicht mit essen verschwende...
  63. Glaub' an dich und gib' niemals auf.
  64. Wenn Abnehmen so einfach wäre, wären wohl alle Menschen dünn.
  65. Ich tue alles für meinen Traum. Zum Dank hält er mich am Leben.
  66. Der qualitative Unterschied zwischen essen und nichtstun ist, dass ich vom Nichtstun nicht zunehmen.
  67. Kontrolle ist besser als ein neuer Geschmack im Mund.
  68. Wer abnehmen will, wird Hunger bekommen. Satt werden macht mich nicht dünner. Also ist der Hunger doch erstrebenswert.
  69. Meinen Kopf kann ich mit allem füllen, mein Magen gehört nicht hinein.
  70. Essen ist das, was ich tun werde, wenn ich nur noch die Wahl habe: Friss' oder stirb'.
  71. Der Unterschied zwischen wollen und brauchen ist Selbstkontrolle.
  72. Ich esse nur, um zu überleben - das ist alles. Ich lebe, um weiter zu kommen als bis hier her.
  73. Mein Körper brüllt nach Essen, aber ich bestimme selbst über ihn.
  74. Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
  75. Du bist noch nicht am Ziel, aber näher dran als gestern.
  76. Immer dran denken: Der nächste Sommer kommt bestimmt.
  77. It's not deprivation, it's liberty.
  78. If it tastes good, it's trying to kill you.
  79. The hungrier you are, the more fat you burn.
  80. Mummy and Daddy, look: It's your little girl starving for perfection.
  81. Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen.
  82. Bist du glücklich mit dir selbst? Nein. Also hör' auf zu essen und fang' an zu hungern.
  83. Ein Moment Genuss ist es nicht wert, ein Leben lang dick zu sein.
  84. Nicht versuchen - MACHEN.
  85. Da sind nur zwei Dinge, die du falsch machen kannst: Aufhören oder niemals starten.
  86. Ich kenne es ganz genau, dieses bedrückende Gefühl. Will ich es schon wieder? Will ich wirklich schon wieder essen? Will ich nicht lieber den Hunger fühlen? Fühlen, wie er mich dünner werden lässt...
  87. Wie soll mich die Faulheit der Schönheit näher bringen?
  88. Nothing tastes as good as thin feels.
  89. Nichts zu essen verrät Willensstärke und Überlegenheit.
  90. Disziplin macht mich viel satter als Essen, ich muss nur lange genug warten.
  91. Be Ana - Be Perfect.
  92. Du wirst FETT sein, wenn du heute isst. Halt es nur einen weiteren Tag lang aus.
  93. Du brauchst kein Essen.
  94. Fette Leute sind nirgendwo gewollt.
  95. Jungs werden dich tragen können, ohne zusammen zu brechen.
  96. Du wirst schneller laufen können, ohne all das Gewicht, dass du sonst tragen müsstest.
  97. Jungs werden dich kennenlernen wollen, nicht über dich lachen und weggehen.
  98. Wenn du isst, siehst du aus wie diese widerlichen, ekelhaften, fetten, unkontrollierten Leute.
  99. Zu viele Leute sind fettleibig.
  100. Leute, die essen, sind arrogant und egoistisch. Sie nehmen den Kindern aus der dritten Welt alles weg.
  101. Die Models, die jeder für wunderschön hält - das gängige Schönheitsideal. Bist du eines davon? Nein!
  102. Nur dicke Leute fühlen sich zu Dicken hingezogen.
  103. Jeder kann innere Schönheit besitzen, aber nur einige wenige können diese auch zeigen durch einen perfekten Körper.
  104. Du wirst dich so leichtfüßig und leise bewegen können wie eine Elfe.
  105. Nur dünne Leute sind graziös.
  106. Wenn du einer fetten Person einen Klaps verpasst, siehst du, wie das Fett über den rippen wabbelt. Ekelhaft.
  107. Hungere die Stellen, die du nicht brauchst, fort. Sie sind hässlich, entwerten deinen Körper.
  108. Ein unperfekter Körper zeigt eine unperfekte Person.
  109. Frag' mich nach Perfektion und ich zeige dir eine dünne Person.
  110. Essen bringt FA's und Trauer. Nicht essen bringt Perfektion und Fröhlichkeit.
  111. Der beste Weg etwas zu tun ist, damit anzufangen.
  112. Wenn du nicht weißt, wohin du gehen willst, wirst du vielleicht woanders landen.
  113. Nur diejenigen, die es riskieren zu weit zu gehen, können vielleicht herausfinden, wie weit man gehen kann.
  114. Gott schenkt uns Träume eine Größe zu weit, so dass wir hinein wachsen können.
  115. Es ist nie zu spät, die Person zu sein, die du gewesen wärst.
  116. Die Entfernung ist nichts. Es ist nur der erste Schritt, der schwierig ist.
  117. Kenne deine Grenzen, aber hör' nie auf, sie auszuweiten.
  118. Du kannst immer weiter gehen als du denkst.
  119. Erst entwickeln wir Gewohnheiten, dann beeinflussen sie uns.
  120. Besiege deine schlechten Angewohnheiten, sonst werden sie dich besiegen.
  121. Es ist nicht so, dass dich Schönheit besonders interessant machen wird, aber sie hilft den Menschen, sich für deine Seele zu interessieren.
  122. Wenn ich irgendwas esse, werde ich alles essen - also esse ich nichts.
  123. Jede Kalorie gleicht einem weiteren Schritt zur Zerstörung.
  124. Die einzige Freiheit, die geblieben ist, ist die Freiheit zu hungern.
  125. Dem Essen nachgeben ist Schwäche. Sei stark und du wirst jedem überlegen sein.
  126. Alles was ich sein will, alles was ich bin, ist beerdigt unter einer Decke aus Fett.
  127. Wenn du dir etwas vorstellen kannst, kannst du es erschaffen. Wenn du etwas träumen kannst, kann es wahr werden.
  128. Opfern ist etwas Gutes für etwas Besseres aufgeben.
  129. Ich hungere mich nicht aus, ich perfektioniere meine Leere.
  130. Wer das Gramm nicht ehrt, ist das Kilo nicht wert.
  131. Schmerz ist vergänglich, Stolz ist für immer. (Pain is temporary. Pride is forever.)
  132. Motivation ist das, was dich dazu bringt, anzufangen. Gewohnheit ist das, was dich weitermachen lässt.
  133. Essen ist die primitivste Form des Trostes.


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung